Veröffentlicht auf 30. Juni 2016

Quelle: http://filmmusicreporter.com/wp-content/uploads/2016/04/image-3.jpeg

Quelle: http://filmmusicreporter.com/wp-content/uploads/2016/04/image-3.jpeg

Auf diesen Film hatte ich mich ja mit sehr vielen anderen sehr gefreut, auch wenn ich das Büch von Jojo Moyes leider nicht gelesen hab, haben mich doch vor allem die Schauspieler angelockt! Ich meine, Emilia Clarke und Sam Claflin in einem Film?! Das kann man sich doch nicht entgehen lassen! Deshalb geht es heute um die Verfilmung von "Ein ganzes halbes Jahr".

Schon der Trailer ließ ja große Gefühle und auch Tränen erwarten und das hält der Film auch. Man wird relativ schnell in die Handlung geworfen die im Trailer versprochen wird, so ist man in den ersten 5-10 Minuten sofort in der Haupthandlung. Die Rolle von Emilia Clarke, Louisa "Lou" Clark ist eine modeliebende junge Dame die ihren Job verliert und so bei Familie Traynor anfängt. Sie soll sich vor allem um Will (Sam Claflin) kümmern, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt und ein wenig den Lebensgeist verloren hat. Wie der ganze Look des Films schon erahnen lässt, entsteht zwischen ihnen beide eine Lovestory, doch die ist nicht ganz so einfach.

Die Aufmachung des Film war schlicht aber echt liebevoll. Er hat sich echt schön geschaut, war in seiner Schönheit aber sehr solide. Die Figuren waren liebenswert, vor allem wenn man mit Lou etwas warm geworden ist. Ich muss sagen, dass ich manchmal Emilia Clarke ein wenig too much fand, vor allem was ihre Ausdrücke im Gesicht angeht, z.B. ihre Augenbrauen. Wer den Film schaut merkt sicher was ich meine. Das war ich von ihr einfach nicht gewohnt und es war teilweise echt viel. Sam Claflin war echt gut, wie man es von ihm gewohnt ist. Die Rolle des miesgelaunten und fiesen Will hat er ebenso gemeistert wie die Szenen wo Will lustig und nett war.

Ich fand den Film echt schön, man muss ihn nicht unbedingt im Kino gesehen haben, aber ansehen kann man sich ihn auf jeden Fall. Auch wenn er jetzt die totale Neuerfindung war und es die ein oder andere Parallele zu anderen Filmen gab, aber darum geht es hier ja schließlich nicht. Kritik bekam der Film vor allem dafür, wie er darstellt wie Will seine Behinderung empfindet und welche Entscheidungen er trifft. Aber das sollte jeder selbst wissen wie er damit umgeht. Für mich war es okay, da es ja nur ein Film ist und jeder das Recht hat mit seinem Leben anders umzugehen. Vielleicht soll der Film/oder sollte das Buch auch einfach zum Nachdenken anregen. Wer weiß. Aber ich wünsche euch sehr viel Spaß im Kino und nehmt Taschentücher mit falls ihr nah am Wasser gebaut sein, so wie ich!

May♥

Der Trailer verrät echt viel von Film muss ich sagen! Und Achtung Ed Sheeran Song! Ist ein wenig emotional ;)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Juni 2016

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Lieblingssongs

Repost0

Veröffentlicht auf 26. Juni 2016

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

Bücher nicht nach ihrem Cover zu beurteilen ist mal schwerer und mal leichter. Ich muss ehrlich sagen, dass ich lieber zu einem Buch greife wenn es ein schönes Cover hat. Egal ob im Laden, im Regal oder wenn es neben meinem Bett liegt. Natürlich weiß ich, dass ein Cover nicht immer ausschlaggebend für den Inhalt ist, aber das erste Interesse wird meistens durch das Cover und den Titel erweckt. Heute wollen wir uns den Covern widmen.

Ich bin einfach mal durch mein Regal gegangen und hab Bücher rausgesucht deren Cover mir besonders gut gefallen hat. Leider muss ich sagen, dass sie nicht alle so hübsch sind, dass man sie Stundenlang ansehen will oder so, aber ganz hübsch find ich sie trotzdem alle. Falls euch meine Meinung dazu noch ein wenig ausführlicher interessier dann guckt mal HIER vorbei.

Einige der Bücher hab ich gelesen, andere nicht. Heute geht es wirklich nur um die Cover! Egal wie mir das Buch gefallen hat. Viel Spaß!

May♥

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"If I stay" - Gayle Forman

Das ist das englische Filmcover und ich muss sagen, dass es mir echt gut gefällt. Vor allem da es nicht einfach nur das Plakat ist. Diese kleinen Bildern in den Quadraten sind echt simple aber genial.

Mehr zum Buch HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"We were liars" - E. Lockhart

Ich glaube, dass ist das einzige englische Cover das es gibt, auf jeden Fall find ich es echt cool. Es ist schlicht und man erkennt echt nicht sehr viel, aber das was man sieht passt auch zum Inhalt. Sehr cool und modern ist auch die Schrift!

HIER gibt's die Review

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"All the bright places" - Jennifer Niven

Das wunderschöne englische Cover zu "All the bright places"! Ebenso simple wie das von "If I stay", mir gefällt das mit den Post-its wirklich sehr. Auch die Zeichen und die Schrift sind sehr schön. Ich seh es immer wieder gerne an!

Die Buchbewertung dazu findet ihr HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"A work in Progress: A Memoir" - Connor Franta

Wohl eines der schlichtesten Cover die ich kenne, aber trotzdem wunderschön. Dieses leicht strukturierte Weiße mit der kleinen schwarzen Schrift und dann dem Cut-out mit den Wolken im Hintergrund. Echt perfekt muss ich sagen. Vor allem die Struktur und das Cut-out! Mittlerweile gibt es das Buch soweit ich weiß auch schon als Hardcover.

Wenn ihr meine Meinung zum Buch hören wollt klickt HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"The Fault in our Stars" - John Green

Wahrscheinlich eines der bekanntesten Cover im YA Bereich und ich find es nach wie vor immer noch ziemlich perfekt. Aus tausend Büchern würde man genau dieses wiedererkennen. Es ist schlicht und trotzdem echt toll, vor allem auch mit der matten Oberfläche die meine Ausgabe hat.

Die Review findet ihr HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Looking for Alaska" - John Green

Von diesem Buch gibt es ja diverse Cover, dieses hier und das mit dem Rauch sind meine Favoriten. Vor allem da es so gut zu seinen anderen Büchern passt. Aber die Blume und das Spiel der Farben sind echt sehr genial.

Summers Meinung zu "Looking for Alaska" gibt's HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Paper Towns" - John Green

Das dritte und letzte John Green Buch in diesem Ranking, aber es auch echt cool! Diese Landkarte mit dem riesigen roten Pin drin! Genial. vor allem da der Pin eine andere Struktur hat als der Rest des Covers. Tatsächliche finde ich, dass das die schönste von allen Ausgaben ist.

Die Buchbewertung von Summer zum deutschen Buch findet ihr HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Silber - Das zweite Buch der Träume" - Kerstin Gier

Eigentlich gefallen mir die Cover von allein Bänden ganz gut, aber der zweite ist auf jeden Fall mein Favorit. Mir gefällt einfach das Motiv von allen dreien am Besten, die Farbe ist toll und es ist sehr schön schlicht mit viel liebe zum Detail!

Da es keine Review explizit zum 2. Band gibt findet ihr HIER die zum

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Die Beschenkte", "Die Flammende" und "Die Königliche" - Kristin Cashore

Die Cover sind echt so wunderschön! Immer als ich sie im Laden gesehen hab haben sie mich extrem angesprochen. Den ersten Teil hab ich ja schon gelesen und das schöne Cover kann sein versprechen auf jeden Fall halten! "Die Beschenkte" hat mir sehr gut gefallen. Wahrscheinlich wäre es hier die Investition in Hardcover auch wert gewesen... Aber naja zu spät. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich die Reihe nur der hübschen Cover wegen auf deutsch lese. Die englischen Cover sind echt nicht so schön...

Mehr über "Die Beschenkte" HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Divergent" - Veronica Roth

Egal ob nun das deutsche oder das englische Cover, irgendwie haben beide was, was mir gut gefällt. Aber irgendwie finde ich seltsam wie unterschiedlich sie doch sind obwohl sie auf den ersten Blick so gleich wirken... Das Dunkle und die plastische Tiefe des englischen Covers gefallen mir echt super gut, auch die Skyline unten. Sehr hübsch und mein Lieblingsteil aus der Reihe. Optisch sowie inhaltlich.

Seltsamer weise hab ich tatsächlich nie eine Review zu der Reihe geschrieben...

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Slated", "Fractured" und "Shattered" - Teri Terry

Wie könnte ich so einen Post schreiben ohne diese Bücher zu erwähnen?! Ich persönlich finde sie echt mega schön. Vor allem den ersten und den dritten Teil! An sich sind es aber auch echt gute Bücher, ich kann sie nur empfehlen!

Noch mehr Lob zur "Slated"-Trilogie HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Shatter me", "Unravel me" und "Ignite me" - Tahereh Mafi

Auch Bücher die ich unendlich schön finde, jedes Buchcover für sich ist ganz besonders und so detailreich. Ich hab aber auch schon von Freunden gehört, dass sie die Bücher nicht so schön finden... Aber egal, ich finde sie echt perfekt.

Mehr Infos zu den Büchern HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Before I fall" - Lauren Oliver

Ein Buch was ich noch nicht gelesen hab, aber Summer hat es mir empfohlen und irgendwie finde ich hat das Cover was. Auch wenn das große Gesicht vielleicht erstmal abschreckend wirkt. Wenn man das Buch länger betrachtet, finde ich, dass es echt besonders aussieht.

Wenn ihr wissen wollt was Summer zur deutschen Version zu sagen hat klickt HIER

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Afterworlds" - Scott Westerfeld

Hab ich ebenfalls noch nicht gelesen. Ich muss auch sagen, dass "Afterworlds" schon viel zu lange bei mir rumsteht, aber hoffentlich komme ich irgendwann dazu dieses doch recht dicke Buch zu lesen. Denn das Cover ist wirklich richtig cool!

HIER die Review von der Person die mir das Buch empfohlen hat (ist auf englisch)

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Red Queen" - Victoria Aveyard

Auch noch nicht gelesen, aber hoffentlich bald. Vor allem da ja jetzt schon mehr Bücher rund um "Red Queen" raus sind. Aber dieses wunderschöne Cover wollte ich euch nicht vorenthalten! Bei manchen Ausgaben ist das Blut auch ein wenig hervorgehoben! Sehr cool.

Schöne Buchcover und warum es manchmal okay ist ein Buch nach dem Cover zu beurteilen

"Cinder" - Marissa Meyer

So und nun das letzte Buch, leider auch noch nicht gelesen. Aber irgendwie gefallen mir alle Cover von der Reihe echt mega gut und somit musste es hier rein. Hoffe ich komme bald zum Lesen!

Ich hoffe es hat euch gefallen, auch wenn man den Inhalt von Büchern nie am Cover festmachen kann. Aber ein schönes Cover macht, wie ich finden, immer mehr Lust auf ein Buch und es erscheint gleich viel interessanter.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Bookstuff

Repost0

Veröffentlicht auf 24. Juni 2016

Heimkinostart von 'We love to Dance'

Ab heute gibt es den Tanzfilm 'We love to Dance' auf DVD und Blu-ray überall zu kaufen. Zum Kinostart im März hatten wir euch bereits den Film reviewed und ihn allen nahegelegt die gerne Tanzfilme schauen. Wer von euch es nicht ins Kino geschafft hat, hat jetzt also noch mal die Möglichkeit sich den Film anzuschauen.

Wenn ihr einen richtigen Abend rund um Tanzfilme machen könnt kann ich euch außerdem noch: "Center Stage" und "Center Stage 2", "Honey" und "Honey 2", "Footloose" sowie "Ballet Shoes" empfehlen, wenn ihr eher auf etwas düstere Tanzfilme steht ist "Black Swan" genau das Richtige für euch, wenn ihr singen und tanzen mögt dann schaut doch "Mamma Mia!" oder "The Rocky Horror Picture Show".

Viel Spaß mit dem Film!
May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Film News

Repost0

Veröffentlicht auf 22. Juni 2016

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Heute gibt es ein Rezept für den schnellen Hunger wenn man einfach Zuhause ist und fast nichts mehr im Haus hat. Und zwar machen wir Bratkartoffeln mit nur 3 Zutaten. Zugegebener maßen sind Bratkartoffeln nicht gerade das gesundeste Low-Carb Rezept oder so, aber manchmal soll es ja einfach schnell gehen und lecker sein und dafür ist dieses Rezept!

Alle Zutaten die ihr braucht sind:

  • Kartoffeln
  • Käse
  • Eier
Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Ihr braucht so viel Kartoffeln wir ihr wollt. Für eine große Portion würde ich eine Handvoll Kartoffeln empfehlen.

Wenn ihr noch Kartoffeln vom Vortag habt ist das perfekt, dann könnt ihr die nehmen. Ansonsten müssen die Kartoffeln nicht vorher gekocht werden.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Dann schält ihr die Kartoffeln oder lass die Schale dran und schneidet Scheiben oder auch Würfel.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Ich persönlich höre beim Kochen unglaublich gerne Musik. Vor allem wenn ich allein bin und auch ein wenig Singen und Tanzen mit drin ist. Da macht Kochen gleich noch viel mehr Spaß. Hier habe ich grade wieder "Beyoncé" von Queen B, Beyoncé herself rausgekramt. Ist einfach immer noch ein Klassiker.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Dann die Kartoffeln mit Fett auf eine Pfanne geben und wenn ihr mögt schon mal ein wenig würzen. Ich nehme da am liebsten einfach nur Salz und Pfeffer.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Die Kartoffeln dann einfach ein wenig durchbraten bis sie goldbraun sind. Bei Bedarf noch mal ein wenig nachwürzen.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Dann noch Eier und Käse dazugeben. Macht das einfach nach Bedarf soviel oder so wenig wie ihr mögt. Wenn alles durch ist sind eure Bratkartoffeln auch schon fertig und bereit zum Genießen.

May

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 21. Juni 2016

Quelle: http://www.filmandtvnow.com/wp-content/uploads/2016/03/miss-peregrines-home-for-peculiar-children-trailer-825x510.jpg

Quelle: http://www.filmandtvnow.com/wp-content/uploads/2016/03/miss-peregrines-home-for-peculiar-children-trailer-825x510.jpg

20th Century Fox hat gestern einen neuen Trailer zu "Miss Peregrine's Home for Peculiar Children" veröffentlicht. Oder eher gesagt, eine erweiterte Version des ersten Trailers. Denn nachdem Teile des Materials gezeigt wurden, was bereits im ersten Trailer zu finden war gibt es noch mal über eine Minute neue Szenen zu sehen.

Ich habe die Bücher ja leider noch nicht gesehen und nach dem ersten Trailer war ich mir auch nicht mehr so sicher ob das so mein Geschmack ist. Doch jetzt nach diesem hier, muss ich sagen, dass ich schon wieder sehr viel mehr Bock drauf hab! Vor allem da die Bilder echt toll aussehen und in den Kommentaren viel geschrieben wurde, dass es nicht nur ein britisches X-Men sein soll, was ja ein wenig meine Sorge war.

Aber werft doch unten einfach selbst einen Blick auf dem Trailer und wie der Film dann wirklich ist erfahren wir am dem 6. Oktober 2016 in den deutschen Kinos.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Film News

Repost0

Veröffentlicht auf 20. Juni 2016

Trend: Bandanas

Sicherlich kennt ihr Bandanas, also diese quadratigen Tücher mit Muster drauf. Ich muss ehrlich sagen, dass sie mich immer an meine Kindheit erinnern, denn meine Mutter hat sie mir immer um den Hals gebunden. Und zwar nicht so wie ihr es oben seht. Nein, der Knoten war hinten und die Spitze vorne. Wirklich niemals hätte ich damit gerechnet, dass sich mal so ein kleiner Trend um die Tücher ausbilden würde!

Und ja viele von euch denken jetzt an Leute die sie sich um den Kopf binden, egal ob Männer oder Frauen, aber dieser Post soll sich eigentlich nicht um diese Tragweise drehen. Denn ein anderer kleiner Trend hat sich rausgebildet, vor allem bei Modebloggern hab ich in letzter Zeit gesehen, dass viele die Tücher wieder um den Hals tragen, diesmal mit dem Knoten vorne. Aber auch an Taschen oder ums Handgelenkt gewickelt sieht man Bandanas nun häufiger. An sich sind es aber nicht nur Bandanas, sondern auch oft Seidentücher oder einfach generell Tücher.

Irgendwie muss ich sagen, hat der Trend was. Denn ein simples Tuch kann einem Outfit einen gewissen Touch verleihen ohne so aufdringlich und auffällig zu sein wie Schmuck. Aber auch an einer Tasche oder wie ihr unten seht an meinem Rucksack finde ich macht ein Tuch echt was her. Die beiden Styling Varianten hab ich so vor allem in Hamburg getragen, weil mich das Blau-Weiß des Tuchs und das Maritime der Stadt irgendwie inspiriert haben. Aber falls das für euch ist, probiert es doch einfach mal aus, dafür sind Trends und Mode schließlich da.

May♥

Trend: Bandanas
Hier noch eine rote Variante des Tuchs von oben

Hier noch eine rote Variante des Tuchs von oben

Ich hab es einfach so aufgerollt, ein wenig plattgedrückt und es dann gestylt

Ich hab es einfach so aufgerollt, ein wenig plattgedrückt und es dann gestylt

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Trends-Lifestyle-Fashion

Repost0

Veröffentlicht auf 17. Juni 2016

Filmtipp: 'Was am Ende zählt'

Seit dem 27.Mai 2016 ist Julia von Heinz‘ Regiedebüt "Was am Ende zählt" auf DVD und als Video on Demand erhältlich. Somit ist der Film, nachdem er lange vergriffen war, in einer digitalisierten Fassung wieder zugänglich. Zum DVD Start haben wir eine Presse DVD zugeschickt bekommen um ihn euch nun vorzustellen, falls euch der Film interessiert bleibt doch dran.

"Was am Ende zählt" ist ein deutscher Film von 2007 der damals auf den Filmfestspielen in Berlin zu sehen war. In dem Film geht es um die beiden jungen Frauen Carla (Paula Kalenberg) und Lucie (Marie-Luise Schramm) die durch einen Zufall aufeinandertreffen. Carla war eigentlich auf dem Weg nach Lyon um an einer Kunsthochschule zu studieren, als ihr in Berlin im Zug die Tasche gestohlen wird wo all ihr Eigentum drin ist. Lucie wiederum ist eine junge Frau ohne wirklich Zukunftsperspektive die sich einfach so versucht durchzuschlagen. Als Carla an einem Imbiss nach Hilfe fragt wird ihr ein Job angeboten und so trifft sie schließlich auf Lucie. Im Film begleitet man dann die Mädchen wie sie sich anfreunden und gemeinsam durchschlagen.

Ich finde man merkt dem Film mal wieder deutlich an wie deutsche Filme so sind. Einfach die ganze Machart und der Stil von dem ich ja eigentlich kein großer Fan bin. Auch ist der Film eher Arthouse-mäßig und sehr, sehr ruhig. An sich muss ich aber sagen, dass er mir gefallen hat. Es ging sehr viel um Freundschaft und darum wie unterschiedlich sich junge Menschen die Zukunft vorstellen können. Die Schauspieler waren echt ganz nett, vor allem hat mir Paula Kalenberg gefallen die einfach sehr authentisch war. Bei Marie-Luise Schramm hat mich einfach irgendwie irritiert, dass sie die Synchronsprecherin für Mia Wasikowska in den "Alice im Wunderland" Filmen ist, deshalb fiel es mir irgendwie schwer in ihr Lucie zu sehen. Ansonsten war der Film aber echt berührend, wenn man es zulässt. Er kam sehr ruhig daher, hatte er oft das richtige Tempo, auch wenn ich fand, dass er teilweise ein klein wenig hervorsehbar war, was aber selten Abbruch getan hat.

Wenn ihr einen ruhigen, eher tiefgründigen Film sucht, der vielleicht nicht unbedingt gute Laune macht, aber trotzdem ein guter Film ist, dann liegt ihr mit "Was am Ende steht" richtig. Es ist ein solider deutscher Film, dem man durchaus anmerkt, dass er auf Festivals gelaufen ist. Die DVD ist ab jetzt überall wieder erhältlich.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost0

Veröffentlicht auf 16. Juni 2016

Quelle: http://sorry4theblog.com/wp-content/uploads/2016/05/Orange_is_the_New_Black_87717.jpg

Quelle: http://sorry4theblog.com/wp-content/uploads/2016/05/Orange_is_the_New_Black_87717.jpg

Ab morgen, 17.6.16, ist es endlich soweit! Die 4. Staffel der Netflix-Erfolgsserie "Orange is the new Black" wird veröffentlicht. Und zwar in vielen Ländern gleichzeitig und alle Folgen am Stück. Also nehmt euch den Freitag und vielleicht auch den Samstag frei und plant schon mal einen grandiosen Serienmarathon ein.

Unten gibt es einen Link zu einem Countdown bis die 4. Staffel erscheint, aber auch Netflix selbst hat auf der Startseite einen eingerichtet. Ansonsten findet ihr unten auch noch den Serientipp zu "OITNB" und wir wünschen euch einfach viel Spaß mit der 4. Staffel!

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Serien News

Repost0

Veröffentlicht auf 15. Juni 2016

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Lieblingssongs

Repost0