Veröffentlicht auf 28. Februar 2015

Nothing in life is to be feared. It is only to be understood. Now is the time to understand more, so that we may fear less.

Marie Curie

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 28. Februar 2015

Obere Reihe von Links nach Rechts: Finn Hudson (Cory Montheith), Quinn Fabray (Dianna Agron) und Noah „Puck“ Puckerman (Mark Salling) - Mittlere Reihe von Links nach Rechts: Mercedes Jones (Amber Riley), Will Schuester (Matthew Morrison) und Sue Silvester (Jane Lynch) und Arthie Abrams (Kevin McHale) - Untere Reihe von Links nach Rechts: Tina Cohen (Jenna Ushkowitz), Kurt Hummel (Chris Colfer) und Rachel Berry (Lea Michele)

Obere Reihe von Links nach Rechts: Finn Hudson (Cory Montheith), Quinn Fabray (Dianna Agron) und Noah „Puck“ Puckerman (Mark Salling) - Mittlere Reihe von Links nach Rechts: Mercedes Jones (Amber Riley), Will Schuester (Matthew Morrison) und Sue Silvester (Jane Lynch) und Arthie Abrams (Kevin McHale) - Untere Reihe von Links nach Rechts: Tina Cohen (Jenna Ushkowitz), Kurt Hummel (Chris Colfer) und Rachel Berry (Lea Michele)

Es ist zwar schon ein wenig her, dass ich "glee" wirklich aktiv geguckt hab, aber irgendwie liebe ich es immer noch sehr! Um ehrlich zu sein hab ich leider noch nicht mal alle Staffeln gesehen, irgendwann nach der 3. Staffeln hab ich aufgehört zu gucken da die Serie bei uns in Deutschland dann nicht mehr lief und ich mir irgendwie nie die DVDs gekauft hab. Vor kurzem wurde allerdings bekannt gegeben, dass die 6. Staffel die letzte sein wird. Trotzdem würde ich die Serie gerne vorstellen.

"glee" spielt an der William McKinley High School in Lima, Ohio und handelt von einem Club in dem Schüler zusammen mit Will Schuester (Matthew Morrison) Cover von berümten Liedern singen und an Show Chor Wettbewerben teilnehmen. Die Mitglieder des glee-Clubs sind allemöglichen verschiedenen Schüler der Highschool. Die Streberin Rachel Berry (Lea Michele), Quaterback Finn Hudson (Cory Montheith), der querschnittsgelähmte Arthie Abrams (Kevin McHale), der homosexuelle Kurt Hummel (Chris Colfer), die stotternde Tina Cohen (Jenna Ushkowitz) und die afroamerikanische Mercedes Jones (Amber Riley). Nach und nach kommen auch immer mehr Mitglieder dazu, mal mehr mal weniger freiwillig, wie zum Beispiel die Cheerleaderinnen Quinn Fabray (Dianna Agron), Santana Lopez (Naya Rivera) und Brittany Pierce (Heather Morris). Mit den Staffeln begleitet man die Schüler bei ihren Auftritten, Proben, ihrem Leben, ihren Erfolgen und wie sie scheitern. Dabei werden ganz normale Probleme angesprochen die jeder mal im Leben hat. Durch die ganze Serie ziehen sich alltägliche Themen und Probleme wie Mobbing, Teenie-Schwangerschaften, Prüfungsstress, Homosexualität, Beliebtsein in der Schule und Freundschaft. Dadurch kann man sich besonders gut mit den Figuren indentifizieren und durchlebt ihre Kriesen mit ihnen zusammen.

Cool ist auch, dass man die meisten Lieder kennt und die Cover und Mash-ups wirklich gut sind. "glee" ist/war immer ganz aktuell an den Songs in den Charts dran. Es gibt aber auch spezielle Episoden zu Sängern/Sängerinnen (z.B. Britney Spears, Madonna, Michael Jackson, Lady GaGa) oder anderen Events oder Musicals (z.B. The Rocky Horror Show). Viele Stars haben zudem Gastauftritte (z.B. Gwyneth Paltrow, Neil Patrick Harris, Chace Crawford).

Natürlich ist eine Musical Serie sehr speziell und sicher nicht für alle was, aber wenn ihr so etwas mögt seht euch "glee" gerne mal an, ich mag die Serie wirklich sehr gerne. Unten stell ich euch ein paar meiner Lieblingssongs rein :)

May♥

Jetzt wurdet ihr geslushied :D

Jetzt wurdet ihr geslushied :D

Florence + the Machine - Shake it out (glee Cover)

Adele - Rumour has it / Someone like you (glee Mash-up)

Nicki Minaj - Fly / R. Kelly - I believe I can fly (glee Mash-up)

Aerosmith - Dream on (glee feat. Neil Patrick Harris Cover)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Serienguide

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Februar 2015

Be soft. Do not let the world make you hard. Do not let the pain make you hate. Do not let the bitterness steal your sweatness. Take pride that even though the rest of the world may disagree, you still believe it to be a beautiful place.

Unknown

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Februar 2015

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Lieblingssongs

Repost0

Veröffentlicht auf 26. Februar 2015

Review: Peel & Care Lippenpflege by Aldo Vandini

Als ich letztens beim Müller war hab ich ein Produkt entdeckt von dem ich vorher gar nichts wusste! So was ist doch immer wieder schön ;)

Ich bin auf die Lippenpflege Peel & Care von Aldo Vandini gestoßen und genau nach so einem Produkt hatte ich wirklich schon länger gesucht. Die Lippenpflege kommt in der schlichten Tube daher welche 10 ml fasst. Bei Müller hat das Produkt ca. 4 € gekostet, was ich im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten (z.B. dem Lipscrub von Lush) recht günstig ist.

Das Produkt basiert auf braunem Zucker und Aprikose (und danach riecht es auch, grandios!) und ist eine durchsichtige leicht gelbstichige, gelartige Konsistenz mit kleinen Peelingkörnchen. Dadurch peelt es finde ich nicht so besonders intensiv wie z.B. ein Peeling was man selbst aus Zucker und Honig macht, dafür ist es aber eher für den täglichen Gebrauch geeignet. Vor allem macht es sich gut morgens bevor man sich fertig macht und Lippenstift auftragen möchte. Man peelt sich die Lippen, die Durchblutung wird angeregt, abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und hinterlassen wird ein pflegender honigartiger Film auf den Lippen, der sich anfühlt wie ein Gloss, schnell einzieht und reichhaltig pflegt. Die Tube scheint wirklich sehr ergiebig zu sein und eignet sich vor allem für den täglichen Gebrauch. Wenn man ein intensives Peeling haben will sollte man aber vielleicht doch lieber auf ein anderes Produkt zurückgreifen und wie gesagt sich selbst ein Peeling anmischen.

Aber vor allem die Kombination aus Pflege und Peeling gefällt mir gut und am Preis-Leistungs-Verhältnis kann man wirklich nichts aussetzen. Ich bin mir nur nicht sicher wo man das Produkt sonst nicht herbekommt, denn bei DM hab ich es noch nicht gesehen, aber wie gesagt Müller führt es. Falls euch das Produkt interessiert seht es euch gerne mal an, mir gefällt es wirklich gut.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Reviews

Repost0

Veröffentlicht auf 26. Februar 2015

You cannot save people, you can only love them.

Unknown

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 25. Februar 2015

Und wieder ein neues Bild! Diesmal bei den Fraktionslosen

Und wieder ein neues Bild! Diesmal bei den Fraktionslosen

Und schon wieder gibt es viele neue Sachen zu "Insurgent".

Oben das Bild habt ihr ja schon gesehen. Eine Aufnahme aus dem Quartier der Fraktionslosen, ich denke man kann auch ein paar der Charaktere darin erkennen.

Außerdem gibt es noch einen kleinen Clip, wie Tris (Shailene Woodley), Tobias (Theo James), Peter (Miles Teller) und Caleb (Ansel Elgort) bei den Amity in der Cafeteria essen und Peter ein paar Witze mach. Ich find wirklich schön, dass der Clip so anders ist als die anderen. Nicht immer nur so actionlastig, sondern auch mal witzig! Ich hoffe der Film wird auch ein wenig so.

Auch einen neuen TV Spot gibt es noch und als Letztes den finalen Trailer! Ich weiß, wirklich viel auf einmal, aber auch sehr viel abwechsungsreiches!

"Insurgent" kommt am 19. März bei uns in die Kinos!

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Divergent

Repost0

Veröffentlicht auf 25. Februar 2015

Whatever you are.
Be a good one.

Abraham Lincoln

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 24. Februar 2015

Filmtipp: 'Into The Woods'

Gib acht, was du dir wünscht..

"Into The Woods"

Ich habe euch vor einem Monat die ersten Trailer gezeigt, und jetzt ist es endlich soweit: 'Into The Woods', ein Märchen Mashup mit Meryl Streep, Emily Blunt, Johnny Depp, Chris Pine, Anna Kendrick und vielen anderen, läuft seit Donnerstag (19.02.) in den deutschen Kinos!

Inhalt:

Komisch und gefühlvoll zugleich verknüpft "Into The Woods" die klassischen Erzählungen von >Aschenputtel<, >Rottkäppchen<, >Hans und die Bohnenranke< und >Rapunzel< zu einer ganz neuen, fesselnden Geschichte um einen Bäcker und seine Frau, ihrem Wunsch nach Kindern und einem Fluch, den eine Hexe auf sie gelegt hat.

Meinung:

Into The Woods hat eine tolle Bildbrillianz! Die Bilder sind perfekt auf die Musik abgestimmt, es gibt viele düstere Stellen, und dann auf einmal wieder eine wundervolle, bunte Märchenwelt! Die Schauspieler waren in ihren Rollen, und vor allem Emily Blunt und James Corden hat man angesehen, wie sehr ihnen das Singen und die Schauspielerei Spaß macht, und wie sie mit ihrer Rolle eins werden. Disney hatte zu diesem Film eine tolle Grundlage, aber leider schwächelt der Film an manchen Stellen. Die ersten 2 drittel sind voller Spannung und Elan, aber leider wird es, wenn die Schnitzeljagd des Bäckerpaares vorbei ist, etwas träge. Man sollte unbedingt einen Hang zum Musical haben, wenn einem Into The Woods gefallen sollte, da wirklich andauernd Luft geholt, und losgesungen wird, was einem in einem lauten Kino nach 124 Minuten schon den Kopf dampfen lässt. Der Film hat noch keine feste Altersbegrenzung, aber ich tippe auf 6, obwohl manche Szenen wirklich ziemlich düster sind. Ich freue mich außerdem sehr über die Ironie, mit der der Film gemacht ist! Es gab viele Szenen und Sprüche, die für Lacher gesorgt haben, und über die ich immernoch kichere, wenn ich an sie denke. Alles in Allem hat mir der Film wirklich gut gefallen, und manche der Lieder hab ich mir sogar auf meinen IPod geladen, wunderschöne Melodien - schreckliche Ohrwürmer. :-D

Fazit:

Rob Marshall macht aus Stephen Sondheims Erfols-Musical eine vergnügliche Schnitzeljagd durch die Märchenwelt der Gebrüder Grimm. Mit viel Respekt und auch mancher Ironie nähern sie sich den Figuren dieser Welt, und in machne davon könnte man sich auch glatt verlieben. 'Into The Woods' ist kein typischer Märchenfilm, man sieht nicht nur das traumhafte, fröhliche Leben, wie in Märchen üblich, sondern man blickt auch hinter die Fassade. Der Film ist auf jeden Fall etwas für Musical und Märchenbegeisterte, andere könnten ein Problem mit dem Gesang haben, der wirklich mindestens 3/4 des Filmes ausmacht.

Unten findet ihr nochmal den Trailer und ein paar der Lieder, die im Film gesungen werden.

Summer

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost0

Veröffentlicht auf 24. Februar 2015

You are helpful, and you are loved, and you are forgiven, and you are not alone.

"Looking for Alaska", John Green

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0