Posts mit #rezepte tag

Veröffentlicht auf 24. Januar 2017

Rezept: Vegane Grissini

In letzter Zeit habe ich wieder sehr gerne und auch recht viel gebacken. Diese Grissini waren dabei und heute teile ich sie mit euch.

Im Rezept ist Hefe enthalten. Wer sich jetzt fragt ob das dann noch vegan ist dem verlinke ich einen Artikel unten. Aber ja an sich ist es das. Und wenn ihr das anders seht, dann fühlt euch einfach frei es nicht auszuprobieren. Ansonsten wünsche ich euch aber viel Spaß mit den Grissini!

Rezept: Vegane Grissini

Zutaten die ihr braucht:

  • 250g Mehl, ich habe Dinkelmehl genommen
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • Haferflocken
  • Chia Samen, gehackte Nüsse, Sesam, oder andere Dinge als "Topping"
  • ein wenig vegane Milch um es zu bestreichen damit es braun wird
Rezept: Vegane Grissini

Als erstes das Mehl, die Hefe, Salz und Zucker vermischen. Die Haferflocken habe ich erst später in den Teig gegeben, dann quellen sie nicht auf wenn der Teig geht.

Rezept: Vegane Grissini

Öl und Wasser dazugeben und alles zu einem glatten Teig vermischen. Nehmt dazu am Besten die Hände, dann geht es leichter.

Den Teig abgedeckt, an einem warmen Ort/bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Rezept: Vegane Grissini

Mein Teig war ein wenig ölig, aber nicht allzu klebrig. Wenn er klebt fügt solange Mehl hinzu bis er es nicht mehr tut.

Rezept: Vegane Grissini

Ansonsten hab ich jetzt die Haferflocken dazu gegeben, die nehmen natürlich auch Flüssigkeit auf und sorgen dafür, dass der Teig weniger klebt.

Rezept: Vegane Grissini

Meine Grissini sehen leider selten sehr ästhetisch aus. Ihr könnt sie natürlich auch dünner und länger machen. Das Formen ist da vollkommen euch überlassen.

Rezept: Vegane Grissini

Ich habe dann Chia Samen, Sesam und gehackte Mandeln vermischt und die Grissini darin gewälzt. Die Mischung war echt gut, aber da sind euch alle Freiheiten überlassen.

Rezept: Vegane Grissini

Dann noch ein wenig mit veganer Milch bestreichen, als Ei-Ersatz damit sie ein wenig braun werden. Und im Ofen bei ca. 200°C 15-20 Minuten backen, aber macht das einfach nach Gefühl. Es kommt ja auch darauf an wie fest ihr sie mögt.

Die Grissini kann man super zum Salat, zur Suppe, einfach so oder mit Dip essen.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 11. Januar 2017

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Rezept, eines meiner Lieblinge sogar. Seit ich ein ähnliches Rezept für diese Amaranth Frikadellen vor einigen Jahren gefunden habe mache ich es immer mal wieder und immer wieder gerne.

Heute teile ich es mit euch. Wenn ihr es nachmacht, würde ich mich sehr freuen, lasst es euch schmecken.

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Diese Zutaten braucht ihr:

  • 125 g gepufften Amaranth
  • 350 ml Wasser in dem Gemüsebrühe aufgelöst wird
  • geriebenen Käse
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Petersilie
  • Semmelbrösel
  • Frühlingszwiebeln
Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Als erstes erhitzt ihr die Gemüsebrühe, einfach 350 ml Wasser und ca. 2 gestrichene Teelöffel Gemüsebrühepulver.

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Den gepufften Amaranth unterrühren. Ihr könnt die Brühe auch ein wenig abkühlen lassen, dann ist es auch mit dem Käse nachher nicht so klebrig, aber das ist kein Muss. Tatsächlich mache ich das auch nie.

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Zu dem Amaranthgemisch kommt dann der Käse, die Petersilie, das Ei, die Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer und so viel Semmelbrösel damit es nicht zu trocken und nicht zu klebrig ist. An sich ist es aber durchaus eine klebrige Angelegenheit, also passt ein wenig auf beim Formen.

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Alles gut mischen und dann könnt ihr auch schon mit dem Formen der Frikadellen anfangen.

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Mit ein wenig Öl die Frikadellen in der Pfanne braten bis sie ein wenig braun geworden sind. So ganz fest werden sie nicht und solange sie warm sind brechen sie auch leicht. Aber wen kümmern schon instabile Frikadellen wenn sie lecker sind, oder?

Rezept: vegetarische Amaranth Käse Frikadellen

Dieses mal hab ich sie zu einem Salat gegessen, aber sie sind auch als Patty auf dem Burger oder generell als Ersatz für Fleisch toll.

Bon Appetit!

May

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 20. Oktober 2016

Rezept: Gebackene Kichererbsen

Heute gibt es mal eines dieser typischen Pinterest-Rezepte im Test. Sicherlich habt ihr schon vom neuen "Trend Snack" geröstete Kichererbsen gehört. Ich persönlich mag Kichererbsen echt gerne und konnte es mir echt nicht nehmen lassen, das mal auszuprobieren.

Generell muss ich sagen, dass ich es als Snack nicht so gerne mal. Also viele essen es ja anstatt von Chips oder so, aber ich finde jetzt nicht, dass es auf diese Art sehr gut schmeckt. Aber als Beilage, im Salat oder einfach mit anderem Ofengemüse schmecken gebackene Kichererbsen meiner Meinung nach echt gut.

Rezept: Gebackene Kichererbsen

Was ihr braucht:

  • Kichererbsen
  • Öl
  • Gewürze
Rezept: Gebackene Kichererbsen

Einfach die Kichererbsen in Öl schwenken und auf einem Blech verteilen. Wenn möglich nicht übereinander legen, sodass jede Erbse gleichmäßig Hitze abbekommt.

Rezept: Gebackene Kichererbsen

Dann noch würzen und für ca. 20 Minuten bei 200°C backen. Passt einfach auf, dass es nicht anbrennt und ihr sie nicht zu lange drin lasst, denn dann werden sie recht trocken. Aber 15-20 Minuten sind eigentlich echt eine gute Zeit damit sie ein wenig knusprig werden.

Lasst es euch schmecken!

May♥

Rezept: Gebackene Kichererbsen

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 13. September 2016

Inspiration: Einfache Geburtstagstorte

Summer hatte letztens Geburtstag und dafür habe ich ihr diese kleine und süße Torte gezaubert. Sie ist echt easy gemacht und man kann sie super gut variieren. In der Form wie ich sie gestaltet hab, ist sie auch sehr gut für Kinder geeignet oder für solche die Kind geblieben sind.

Für den Teig (große Springform, für die kleine die ich habe hab ich die Hälfte genommen):

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • 2 Eier
  • 0,5 Tasse Sprudelwasser
  • 0,5 Tasse Öl
  • 0,5 Päckchen Backpulver

Mit dem Grundteig könnt ihr alles machen! Ich hab noch rohes Kakaopulver und gehackte Schokolade reingegeben. Form einfetten und für ca. 30 Minuten bei 200°C im Ofen backen.

Inspiration: Einfache Geburtstagstorte

Als der Kuchen abgekühlt war hab ich ihn grob mit Ganache bestrichen. Denkt dran die Ganache den Abend davor zu machen!! Rezept gibt's HIER

Inspiration: Einfache Geburtstagstorte

Danach ging es ans Verzieren und dafür hab ich einfach Schokolade gehackt und die Raspeln zusammen mit Streuseln und Zuckerperlen in die Ganache gedrückt. Oben kamen dann noch ein paar Mini Reeses drauf, die ich in Irland gekauft hab. Wenn ihr fertig verziert habt, kann der Kuchen auch in den Kühlschrank, dann wird die Ganache fest und alles hält gut. Das muss aber nicht zwangsläufig sein, wenn draußen keine 30°C sind.

Am Ende hab es dann noch Kerzen und wir haben ihn uns schmecken lassen!

May♥

Inspiration: Einfache Geburtstagstorte

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 2. September 2016

Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger

Mein Bruder war letztens auf eine Hochzeit eingeladen und als Geschenk hat sich das Brautpaar eine Torte gewünscht. Vielleicht hab ihr ja mitbekommen, dass ich hier auf dem Blog schon öfter meine Fondant Experimente geteilt hab.

Nun hab ich mich also an einer Hochzeitstorte versucht! Es ist nicht DIE Hochzeitstorte gewesen, aber halt ein Geschenk zur Hochzeit. Wie ihr merken werden, ist es halt nur das was es ist: ein Experiment und ich bin ganz bestimmt KEIN Profi. Das war auch meine erste zweistöckige Torte, die ich übrigens auch gemacht hab so wie ich dachte ohne viele Profi Tipps zu befolgen.

Vielleicht kann dieser Post aber einigen als Inspiration oder Ermutigung dienen. Das würde mich sehr freuen.

Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger

Wie gesagt sollte es eine zweistöckige Torte werden. Das Grundrezept gibt es HIER. Der untere Kuchen wurde eine Schoko-Variante und zur oberen hab ich einfach Schokotropfen hinzu gefügt.

Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger

Da die Kuchen nicht hochbacken sollten, hab ich eine Methode ausprobiert die ich HIER gefunden hab. Dabei isoliert man die Form mit nassem Küchenkrepp und Alufolie. Ein wenig seht ihr unten wie ich es gemacht habt, aber greift lieber auf die Original-Seite zurück.

Wie es geklappt habt sehr ihr unten. Beim großen Kuchen hat man den Effekt auf jeden Fall mehr gesehen.

Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger

Zusätzlich hab ich die Kuchen dann noch auf den Kopf gestellt, damit ihr Eigengewicht die Delle noch ein wenig plattdrückt. Stellt den warmen Kuchen besser nicht auf einen Teller, so wie ich es bei dem Kleinen gemacht hab, das klebt an... Aber aus Fehlern lernt man ja!

Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger

Dann ging es an die Verzierung und zuerst an die Ganache. Das Rezept was ich immer verwende findet ihr HIER. Zuerst hab ich den unteren Kuchen mit Ganache ummantelt und dann den zweiten Kuchen einfach rausgesetzt. Natürlich ist das nicht der professionelle Weg, aber das ist ja auch keine fünfstöckige Torte die ich durch die Gegend trage oder so. Deshalb geht das für mich klar.

Dann hab ich die Fondantdecke von Dr. Oetker (??) ein wenig mehr ausgerollt und auf den Kuchen gegeben. War ein wenig umständlich und auch nicht das sauberste Ergebnis, kann man aber machen.

Dann ging's ans Verzieren. Die ganzen kleinen Blumen und die roten Rosen sing gekauft von Kaufland. Die anderen Rosen und die Bänder hab ich selbst gemacht und mit Wasser angeklebt. Die Rosen sind echt leichter gemacht als sie aussehen! Anleitung gibt's HIER.

May♥

Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger
Inspiration: Hochzeitstorte für Anfänger

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 22. August 2016

Rezept/Tutorial: Fondant Rosen

Ich musste letztens eine etwas aufwendigere Torte backen, eine Hochzeitstorte um genau zu sein. Die Bilder werde ich auch noch mit euch teilen, nur zuerst wollte ich euch zeigen wie ich die Rosen für die Torte gemacht hab.

Vor Fondantrosen oder generell Blumen für Torten hatte ich persönlich große Angst und ich denke so geht es vielen Anfängern im "Torten-Business". Deshalb hatte ich auch zum Verzieren eigentlich sehr viele Blumen aus Zuckerguss gekauft, mich in letzter Sekunde dann aber dafür entschieden es doch zu probieren sie selber zu machen.

Wie ich es gemacht hab, gibt es jetzt und ihr werdet sehen, dass es echt extrem leicht ist und super einfach zum Nachmachen, auch wenn man kein Profi ist!

Rezept/Tutorial: Fondant Rosen

Zuerst müsst ihr den Fondant ausrollen. So dick oder so dünn ihr mögt, ihr müsst einfach sehen, dass ich so gut arbeiten könnt.

Je nachdem wie groß die Rosen werden sollen, nehmt ein Glas oder halt eine kleine Schüssel oder irgendwas womit ihr Kreise ausstechen könnt.

Rezept/Tutorial: Fondant Rosen

Diese Kreise halbieren wir dann. Das geht leicht mit einem Messer. Wenn ihr die Kreise so lasst, werden die Rosen recht hoch. Falls ihr eher flache Blumen wollt, schneidet einfach noch ein wenig Fondant an der graden Kante weg.

Rezept/Tutorial: Fondant Rosen

Ich habe dann immer 5 Halbkreise genommen und sie so aufeinander gelegt. Wenn ihr richtig große, volle Rosen wollt nehmt auf jeden Fall mehr Halbkreise!

Rezept/Tutorial: Fondant Rosen

Bevor ihr anfangt die Rosen zu rollen, drückt den Fondant noch ein wenig aneinander. Und dann geht's ans Rollen!

Rezept/Tutorial: Fondant Rosen

So sieht dann meine Rose aus. Jetzt könnt ihr sie noch ein wenig öffnen, oder sie auch so geschlossen lassen, und sie ist fertig um auf einen Kuchen gesetzt zu werden!

Ich hoffe, diese kleine Anleitung hat euch gut gefallen und konnte vielleicht einigen die Angst nehmen. Wenn man ein wenig Übung hat macht es sogar echt Spaß und man kann gut in Größe und Form der Rosen variieren.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Juli 2016

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Letztens hatte eine Freundin von uns Geburtstag und um diesen Tag gebürtig zu feiern war mal wieder Backen angesagt. Also hab ich mich hingesetzt und mir Gedanken gemacht. Was dabei rausgekommen ist und was alles so schiefgegangen ist gibt es jetzt.

Am Besten ihr lernt aus meinen Fehlern und lasst euch einfach ein wenig inspirieren.

May♥

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Anders als ich solltet ihr DEN TAG DAVOR die Ganache machen! Jap, ich habe es tatsächlich vergessen und dann war sie natürlich viel zu flüssig...

Das Rezept was ich immer nehme findet ihr bei Sallys Blog. Passt auf, dass ihr nicht das zum Befüllen nehmt, das ist auch zu flüssig...

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Als nächstes machen wir mit dem Kuchen weiter. Der Grundteig ist einfach der von diesen Muffins. Darein gegeben hab ich noch weiße Schokolade. Den Teig hab ich geteilt und dazwischen gefrorene Himbeeren verteilt.

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Das ganze kam dann für 20-30 Minuten bei 200°C in den Ofen. Schaut einfach wie lange es braucht, so dick ist der Kuchen bei mir nicht geworden.

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Da die Ganache ein Fail war, hier ein Beispiel von einem geglückten Versuch. Die Ganache bei Zimmertemperatur streichfest werden lassen und dann mit einem Messer gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Mit der Fondantdecke von Dr. Oetker geht dieser Schritt super fix und einfach.

Wenn ihr nicht wollt, dass euer Fondant zu dick wird, dann rollt ihn doch vorher einfach ein wenig aus. Den Überschuss hab ich zum Dekorieren benutzt ;)

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Mit Lebensmittelfarbe und dem übrigen Fondant habe ich dann die Rakete geformt. Natürlich könnt ihr auch jede andere Form machen, wenn ihr begabt genug seid. Wie man sieht fehlt es mir leider doch ein wenig an Talent und deshalb ist nur diese Rakete rausgekommen, die aussieht als hätte ein 5-Jähriger sie gemalt.

Lasst den Fondant bitte nicht auf einem Teller liegen... Es ist angeklebt und ging nur gerade so überhaupt noch zu entfernen. Am besten gleich auf den Kuchen oder die Folie die bei dem Fondant dabei war.

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

Schrift kann man auch ganz gut aus Fondant machen. Plant nur Zeit ein und es dauert ein wenig bis man den Kniff raus hat. Aber bleibt einfach dran, ich bin ja auch kein Profi.

Inspiration: Raketen-Geburtstags-Kuchen

So sah das Endresultat aus. Nicht perfekt, aber sie hat sich trotzdem gefreut.

Frohes Backen!

May♥

Mehr Experimente mit Fondant HIER und HIER :)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 12. Juli 2016

Rezept: Yummy Sandwichbelag mit Avocado und Kichererbsen

Inspiriert von einem Rezept was ich auf dem YouTube Kanal von Blogilates (Video verlinke ich unten) gefunden hab, hab ich mal ein neues Rezept ausprobiert. Da es mir super gut geschmeckt hat, es recht gesund und einfach sehr teilungswürdig ist, gibt es jetzt meine Variante davon für euch!

Rezept: Yummy Sandwichbelag mit Avocado und Kichererbsen

Ihr braucht:

  • Brot z.B. Toast
  • Avocado (ich hatte eine, war ein wenig zu wenig... aber okay für ca. 4 Portionen)
  • 1 Dose Kichererbsen
  • Humus
  • Kräuter (ich hab Basilikum und Minze genommen)
  • Parmesan (nur wenn ihr mögt, man hat ihn bei mir aber auch fast nicht geschmeckt...)
  • Salz und Pfeffer
Rezept: Yummy Sandwichbelag mit Avocado und Kichererbsen

Als erstes zerdrückt ihr die Avocado mit einer Gabel. Nehmt am Besten eine schöne reife, dann geht das leichter und sie schmeckt auch besser.

Gut ist, wenn ihr auch ein wenig Zitronensaft dazu gebt, dann wird die Avocado nicht so braun, falls ihr den Aufstrich nicht sofort aufbraucht.

Mit Pfeffer, Salz, Parmesan und Kräutern würzen und wenn ihr mögt ziehen lassen.

Rezept: Yummy Sandwichbelag mit Avocado und Kichererbsen

Falls euch auffällt, dass ihr zu wenig Avocado habt für die vielen Kichererbsen oder es einfach noch cremiger werden soll, gebt einfach noch Humus hinzu. Schmeckt sehr lecker und passt super!

Rezept: Yummy Sandwichbelag mit Avocado und Kichererbsen

Dann einfach noch aufs Brot geben und schmecken lassen. Sieht echt super aus und sättigt viel schneller als man denkt!!

Guten Appetit :)

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 1. Juli 2016

Rezept: Süßer Quinoa mit Früchten

Frühstück. Die wichtigste Mahlzeit am Tag. Und doch hab ich eigentlich nie so viel Zeit um mir mehr zu machen als ein Müsli... Für alle denen es ähnlich geht und die morgens gerne süß essen gibt es heute ein Rezept was sich echt super vorbereiten lässt, sehr variabel ist und einfach mal ein wenig anders.

Was ihr dafür braucht:

  • Quinoa
  • etwas zum Süßen wie z.B. Agavendicksaft
  • Milch
  • Wasser
  • Chia-Samen wenn ihr mögt
  • Obst
Rezept: Süßer Quinoa mit Früchten

Zuerst wascht ihr den Quinoa damit die Bitterstoffe rausgehen. Dann kommt er in frisches Wasser und wird für ca. 15 Minuten gekocht. Dass er fertig ist, sieht man daran, dass die Körnchen aufgehen und aussehen wie kleine Würmer...

Rezept: Süßer Quinoa mit Früchten

Je nachdem wie viel Wasser ihr verwendet habt könnt ihr ein wenig abgießen oder ihr lasst den Rest einfach von den Chia-Samen aufsaugen.

Bis hierhin könnt ihr alles den Abend vorher vorbereiten, dann geht es morgens ganz fix.

Rezept: Süßer Quinoa mit Früchten

Dann geht es ans Obst. Ich hab einfach alles genommen was wir da hatten, aber ich denke dazu passt eigentlich alles.

Rezept: Süßer Quinoa mit Früchten

Den Quinoa vermengt ihr dann einfach noch mit einem Schluck Milch und so viel Süße wie ihr wollt und dann seid ihr auch schon fast fertig.

Rezept: Süßer Quinoa mit Früchten

Die Quinoa Basis dann mit dem Obst und noch ein paar Chia-Samen oder Sesam toppen und schon seid ihr fertig!

Lasst es euch schmecken und hoffentlich beschert euch das Gericht einen guten Start in den Tag!

May

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0

Veröffentlicht auf 22. Juni 2016

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Heute gibt es ein Rezept für den schnellen Hunger wenn man einfach Zuhause ist und fast nichts mehr im Haus hat. Und zwar machen wir Bratkartoffeln mit nur 3 Zutaten. Zugegebener maßen sind Bratkartoffeln nicht gerade das gesundeste Low-Carb Rezept oder so, aber manchmal soll es ja einfach schnell gehen und lecker sein und dafür ist dieses Rezept!

Alle Zutaten die ihr braucht sind:

  • Kartoffeln
  • Käse
  • Eier
Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Ihr braucht so viel Kartoffeln wir ihr wollt. Für eine große Portion würde ich eine Handvoll Kartoffeln empfehlen.

Wenn ihr noch Kartoffeln vom Vortag habt ist das perfekt, dann könnt ihr die nehmen. Ansonsten müssen die Kartoffeln nicht vorher gekocht werden.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Dann schält ihr die Kartoffeln oder lass die Schale dran und schneidet Scheiben oder auch Würfel.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Ich persönlich höre beim Kochen unglaublich gerne Musik. Vor allem wenn ich allein bin und auch ein wenig Singen und Tanzen mit drin ist. Da macht Kochen gleich noch viel mehr Spaß. Hier habe ich grade wieder "Beyoncé" von Queen B, Beyoncé herself rausgekramt. Ist einfach immer noch ein Klassiker.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Dann die Kartoffeln mit Fett auf eine Pfanne geben und wenn ihr mögt schon mal ein wenig würzen. Ich nehme da am liebsten einfach nur Salz und Pfeffer.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Die Kartoffeln dann einfach ein wenig durchbraten bis sie goldbraun sind. Bei Bedarf noch mal ein wenig nachwürzen.

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Dann noch Eier und Käse dazugeben. Macht das einfach nach Bedarf soviel oder so wenig wie ihr mögt. Wenn alles durch ist sind eure Bratkartoffeln auch schon fertig und bereit zum Genießen.

May

Rezept: 3 Zutaten Bratkartoffeln

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Rezepte

Repost0