Veröffentlicht auf 31. Oktober 2015

Les Misérables Live At Queen's Theatre London 21.10.15
Les Misérables Live At Queen's Theatre London 21.10.15
Les Misérables Live At Queen's Theatre London 21.10.15

Ich war in den Ferien in London und als "Les Mis" Fan blieb mir natürlich keine andere Wahl als es mir live im Queen's Theatre anzusehen und heute würde ich diese wundervolle Erfahrung gerne mit euch teilen. Es ist echt lang geworden und ziemlich nerdig, aber wen es interessiert der bleibt gerne dran und falls ihr diskutieren mögt, gerne in die Kommentare.

Also ich war am 21. Oktober in der Nachmittagsvorstellung im Queen's Theatre und erstmal zum Cast, es waren nicht alle Rollen in Originalbesetzung besetzt. Das ist vielleicht ganz wichtig wenn ich eine Meinung dazu sagen und für alle die es interessiert hier nun der Cast (bei der Vorstellung wo ich da war!):

  • Jean Valjean: Peter Lockyer
  • Javert: Adam Bayjou
  • Fantine: Rachel Ann Go
  • Éponine: Carrie Hope Fletcher
  • Cosette: Samantha Thomas
  • Marius: Paul Wilkins
  • Enjolras: Bradley Jaden

Soweit hat mir die Besetzung echt gut gefallen, vor allem Peter Lockyer als Jean Valjean war richtig genial! Er kann einfach gut singen und auch wenn ich ihn nur dieses eine Mal gesehen und vor allem gehört hab muss ich sagen, dass er echt so einer meiner Favoriten ist. Immer noch hinter Alfie Boe, denn Alfie ist wirklich mehr als perfekt, aber Peter Lockyer kommt eigentlich gleich danach. Mit Javert und Enjolras und vielen der anderen war ich soweit auch echt zufrieden, die Leute haben gut gesungen und in die Rolle gepasst. Was ich leider über Rachel Ann Go als Fantine nicht so sagen kann und damit meine ich nicht, dass sie Phillipina ist und ich finde, dass das nicht passt. Nein, dass das passt hat an ja nicht zuletzt bei Lea Salonga gesehen! Aber ich finde einfach, dass sie zu tief gesungen hat und das passt meiner Meinung nach zu Fantine gar nicht... Also Sorry Rachel, ist aber nur meine Meinung! Auch Cosette und Marius fand ich nicht ganz so stark, ich hätte sie echt so gerne in Originalbesetzung mit Zoë Doano und Rob Houchen gesehen, aber Samantha Thomas und Paul Wilkins waren denke ich auch nicht schlecht. Noch kurz zu Éponine, ich hatte über Carrie Hope Fletcher schon so viel gehört, vor allem positives und ich muss sagen, dass sie wirklich so gut war! Éponine scheint echt eine Rolle zu sein die nur die richtig Guten spielen (siehe Lea Salonga und Samantha Barks!).

Zur Inszenierung im Allgemeinen, klar hat man auf der Bühne nicht die Möglichkeiten wie bei eine Film oder Ähnlichem und diese Bühne hier war auch eher klein muss ich sagen. Aber dafür war die Technik echt genial. Denn es war eine Drehbühne, die man auch Kippen konnte und die Klappen in die Erde hatte, ohne viele Spoiler, aber ihr wisst denke ich warum ;). An sich war es wirklich schön gemacht, tolle Kostüme und schlichte aber funktionale Kulissen. Am meisten lebt es natürlich von den Darstellern, aber alles in allem war es einfach toll anzusehen. Auch das Theater an sich ist echt toll. Zum einen natürlich von außen, wie ihr oben seht, aber so an sich auch innen. Es ist halt wirklich schon recht alt, aber das macht diesen Charme auch aus. Wir saßen ganz oben in der dritten Reihe oder so und haben eigentlich ganz gut gesehen. Nur wenn die Schauspieler halt ganz nach vorne an die Bühne gegangen sind musste man sich echt vorlehnen. Aber ansonsten, wenn ich keine Höhenangst habt, oder euch gut zusammenreißen könnt (wie ich es musste), und nicht so unendlich viel Geld ausgeben wollt, könnt ihr nach oben gehen, nur halt nicht in die letzte Reihe würde ich denken.

Für jeden Fan ist das echt ein Muss. Live ist noch mal was ganz anderes. Ich hab vor Freude geweint und war echt fertig, so wie es sein muss nach "Les Mis"! Außerdem hört man immer mal wieder andere Versionen der Lieder oder einfach andere Interpretationen, das kann echt erfrischend sein. Und falls es Interesse gibt, es gibt auch einen Shop, obwohl ihr die Sachen auch übers Internet bestellen könnt.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Trends-Lifestyle-Fashion

Repost0

Veröffentlicht auf 31. Oktober 2015

No story lives unless someone wants to listen.

J.K. Rowling

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 30. Oktober 2015

Review: John Frieda Frizz Ease Tramlocken Styling Schaum

Ich habe eigentlich schon seit einer Ewigkeit nach dem perfekten Produkt für meine Haare gesucht. Denn meine Haare können sich leider nicht entscheiden ob sie jetzt mal irgendwie lockig oder wenigstens wellig werden wollen, aber ob sie doch lieber nur glatt mit viel Frizz sind. Auf jeden Fall hatte ich sie immer lufttrocknen lassen und versuch so ein ganz klein wenig zu flechten, damit sie halt wenigstens ein wenig im Wellen trocknen. Mit Hilfe von der Sprühkur von John Frieda Frizz Ease hatte ich wenigstens den Frizz schon ein wenig in Griff bekommen, doch trotzdem musste ich dieses Produkt hier einfach kaufen. Denn ganz im Ernst, es klang echt perfekt abgestimmt auf das was ich brauchte. Denn das ist ein Schaum dem man nach dem Waschen ins nasse Haar knetet, sodass die Haare in ihre natürliche und wellige/lockige Form trocken.

Ich muss sagen, dass dieses Produkt echt alles aus meinen Haaren rausholt. Es macht so richtig wellig, die Wellen haben Sprungkraft und sehen eigentlich echt ganz natürlich und gut aus.
Ich liebe dieses Produkt echt über alles, auch wenn es auch seine Schwächen hat. Zum Beispiel ist es echt nicht so ein schönes Gefühl es in die Haare zu machen, die Haare fühlen sich dann so crispy und fest an, aber nur so werden es richtige Wellen. Wenn sie trocken sind geht es eigentlich voll. Nur halt beim Kämmen merkt man wie viel Produkt drin war, ein Tangle Teezer sieht echt richtig dreckig aus! Und wenn man die Haare einmal gekämmt hat dann ist natürlich auch der Effekt weg. Nur nach einem Tag offen tragen sind meine Haare so verknotet, dass es echt nicht anders geht. Das liegt aber glaube ich wirklich an meinen Haaren. Im Endeffekt müsst ihr natürlich entscheiden was ihr euren Haaren antun wollt und wie viel Produkt ihr jeden Tag oder nach jeder Wäsche rein gebt. Ich würde hier auch echt mal eine Pause empfehlen, da haben sich meine Haare immer viel gepflegter und weicher angefühlt.

Von dem Styling Schaum hatte ich euch ja auch in einem DM Haul berichtet und er hatte glaube ich ca. 5 € gekostet. Unten gibt es noch ein paar Bilder.

May♥

Review: John Frieda Frizz Ease Tramlocken Styling Schaum
Review: John Frieda Frizz Ease Tramlocken Styling Schaum

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Reviews

Repost0

Veröffentlicht auf 30. Oktober 2015

Failure is your teacher, not your judge.

"A Work In Progress", Connor Franta

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 29. Oktober 2015

'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt war ich in den Ferien mit meiner Familie für ein paar Tage in London. Neben dem ganzen typischen Touriprogramm haben ich sie auch ein wenig genötigt mit mir ein paar Fandom related Sachen zu machen und heute soll es um unseren Besuch in den Warner Bros Studios bei der "The Making Of Harry Potter" Tour gehen. Erst mal würde ich sagen bekommt ihr ein paar Bilder, die habe zum Teil ich gemacht, des weiteren aber auch meine Mutter. Man muss dazu sagen, dass wir mit meiner Kamera und meinem Handy fotografiert haben, aber da es dort oft echt mieses Licht gab, vor allem blau und rot, sind manche Bilder leider echt nicht so gut geworden. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem, unten berichte ich dann noch ein wenig von der Erfahrung und ob es sich lohnt oder eher nicht.

'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour
'The Making Of Harry Potter' Warner Bros. Studio Tour

Also ihr habt ja grad schon ein paar Eindrücke bekommen. Hauptsächlich sind das die echten Filmkulissen und Kostüme. Das war natürlich echt cool. Zum Beispiel mal durch die echte Große Halle zu laufen und sich vorzustellen, dass dort die Schauspieler langgelaufen sind und die Filme dort wirklich spielen. Die meisten Kulissen durfte man natürlich nicht anfassen, das heißt, man stand vor einem Zaun und hat sie angesehen und versucht mit vielen anderen Leuten neben sich ein halbwegs anständiges Foto zu machen. Generell konnte man die meisten Sachen eher nur ansehen und wenig damit machen, was auf der einen Seite natürlich klar ist, auf der anderen aber auch ein wenig schade. Für Kinder gab es wohl sie ein kleines Heft wo sie zum Beispiel so Stempel sammeln mussten. Außerdem konnte man natürlich noch Fotos mit so einem Gepäckwagen an Gleis 9 3/4 machen, sich virtuell mit einem anderen Zauberer duellieren, vor einem Greenscreen auf einem Besen reiten und auch noch Fotos in einem Zugabteil des Hogwartsexpress' machen. Diese Fotos musste man aber leider auch wieder bezahlen und ich muss sagen, dass die Eintrittspreise schon nicht so günstig waren. Ich weiß leider keine genaue Zahl mehr, aber wenn man mit der ganzen Familie reingeht ist das es nicht billig! Und dann will man natürlich auch in dem riesigen Shop was kaufen und ein Butterbier trinken und so weiter.

Alles in allem war es echt ein toller Ausflug, es hat zwar auch gedauert und war schon anstrengend, aber einfach dieses Gefühl durch die Winkelgasse zu laufen, ein Butterbier zu trinken oder vor dem Hogwartsexpress zu stehen war echt toll!

Als kleiner Tipp noch, falls ihr es nicht zu den Studios schafft, im King's Cross ist ja bekannt das Gleis 9 3/4, das haben sie jetzt in die Eingangshalle verlegt und bauen da grade noch einen Shop aus. Wenn ihr ein wenig Zeit habt euch da anzustellen könnt ihr euch noch einen Schal und einen Zauberstab leihen und könnt so ein Foto von euch machen lassen.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Reisen

Repost0

Veröffentlicht auf 29. Oktober 2015

I loved her not for the way she danced with my angels but for the way the sound of her name could silence my demons.

Christopher Poindexter

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 28. Oktober 2015

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Lieblingssongs

Repost0

Veröffentlicht auf 28. Oktober 2015

And at the end of the day, your feet should be dirty, your hair messy and your eyes sparkling.

Unknown

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Oktober 2015

Quelle: https://de.pinterest.com/pin/134052526386568069/

Quelle: https://de.pinterest.com/pin/134052526386568069/

Ich war jetzt nach einer Ewigkeit mal wieder im Kino und hab mir "Der Marsianer" mit Matt Damon in der Hauptrolle angesehen. Um ehrlich zu sein war ich einfach rein gegangen weil ja im Moment jeder über den Film zu reden scheint. Und die meisten Meinungen die ich so mitbekommen hab waren doch wirklich sehr positiv. Also hab ich ihn mir angesehen und ich muss sagen, dass ich wirklich sehr positiv überrascht war! "Der Marsianer" besticht mit toller Optik, viel Logik und ist einfach an den richtigen Stellen richtig witzig.

Erstmal kurz was zur Handlung. Ich werde versuchen nicht allzu viel zu spoilern, ich bin eigentlich auch ohne besonders viel Vorwissen reingegangen und fand eigentlich, dass ich fast zu viel wusste. Ich finde das ist einfach dieser Filme wo es eher Spaß macht nicht so viel zu wissen und einfach im Film alles mitzubekommen. Aber egal, es geht auf jeden Fall um Mark Watney. Er ist Botaniker auf der Ares 3 Mission auf dem Mars. Als ein Sturm ausbricht, muss die Crew die Mission abbrechen und zurück auf den Erde fliegen. Jedoch geht Mark im Sturm verloren und wird verletzt, sodass er schließlich, totgeglaubt, zurückgelassen wird.

Soweit ich das mitbekommen hab läuft der Film in den meisten Kinos nur in 3D, was echt toll aussah und wirklich was her gemacht hat. Aber ganz im Ernst, ich habe als Schüler schon über 10 € bezahlt, das ist echt heftig! Dafür sah das 3D echt mega toll aus. Die Landschaften vom Mars waren echt beeindruckend und immer wieder wurden Schriften eingeblendet, was das Ganze echt toll aussehen lassen hat. An sich macht der Film einen tollen Eindruck, obwohl logischerweise viel am Computer oder halt mit CGI gemacht werden musste, wirkt alles immer sehr real und echt. An keiner Stelle war der Film besonders unglaubhaft oder unlogisch. Das fand ich echt richtig gut. Immer konnte man alles gut nachvollziehen, obwohl ich jetzt speziell eher weniger Ahnung von Astrophysik und Raumfahrt im Allgemeinen hab. Immer wieder hat man Dinge wirklich verstanden und konnte eigene Schlüsse ziehen, was einem natürlich ein gutes Gefühl gibt und dem Film eine gewisse Glaubhaftigkeit.

Wie schon gesagt war er auch echt lustig, das hatte ich vorher auch schon aus Buch zu Film vergleichen mitbekommen. Die Figur Mark Watney hat einfach so einen gewissen Humor, der einfach richtig viel Spaß macht. Und selbst wenn man ihm nur dabei zu sieht wie er die einfachsten Dinge auf dem Mars macht oder halt sein Videotagebuch aufnimmt, ist das oft richtig interessant und eben lustig gestaltet. Auch gut fand ich, dass man ihm seine Rolle richtig abkauft. Er beklagt sich über eigentlich nichts, ist sich der Gefahren von Allem immer sehr bewusst und geht an Alles rational und sehr wissenschaftlich ran, genauso wie man es wahrscheinlich von einem echten Astronauten erwarten würde. Zum Setting, der Film springt recht oft, zwischen Mars, Erde und dem Raumschiff der restlichen Crew hin und her, das macht den Film, trotz seiner Länge von 2 Stunden 24 Minuten. Zu einem großen Teil wird der Film natürlich durch seine fantastischen Schauspieler getragen. Ich fand sie eigentlich ausnahmslos alle richtig gut.

Was bleibt noch zu sagen? Keine Ahnung. Die Review ist ja auch echt lang. Unten findet ihr auf jeden Fall noch den Trailer und "Der Marsianer" läuft im Moment schon in den Kinos.

May♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Oktober 2015

I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.

Kurt Corbain

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0