Veröffentlicht auf 31. Dezember 2014

"The Wolf Of Wallstreet": Meistgeklauter Film des Jahres!

2014 hatte viele große Kinohighlights zu bieten (Gravity, The Fault In Our Stars, Divergent...), doch ausgerechnet ein Film über einen Börsenbetrüger wurde am häufigsten raubkopiert.!

„The Wolf of Wall Street” mit Leonardo die Caprio in der Hauptrolle war so begehrt, dass er über 30 Millionen Mal illegal heruntergeladen wurde. Dem Einspielergebnis schadete dies zwar kaum, denn mit fast $392 Millionen war man super dabei, doch den DVD-Verkäufen könnte es nicht förderlich gewesen sein.

Unter den Raubkopierern gibt es anscheinend auch jede Menge Fans von Disneyfilmen, wie das Beispiel „Frozen” zeigt, das auf 29,9 Millionen PCs landete.

Hier ist die "Top Ten" der meistgeklauten Filme dieses Jahres, für die, die es interessiert.

  1. “The Wolf of Wall Street”: 30,035 Mio. (Paramount, 25. Dezember 2013)
  2. “Frozen”: 29.919 Mio. (Disney, 27 November 2013)
  3. “RoboCop”: 29.879 Mio. (MGM, 12. Februar 2014; Orion, 17. Juli 1987)
  4. “Gravity”: 29.357 Mio. (Warner Bros., 04. Oktober 2013)
  5. “The Hobbit: The Desolation of Smaug”: 27.627 Mio. (Warner Bros., 13. Dezember 2013)
  6. “Thor: The Dark World”: 25.749 Mio. (Disney/Marvel, 08. November 2013)
  7. “Captain America: The Winter Soldier”: 25.628 Mio. (Disney/Marvel, 04. April 2014)
  8. “The Legend of Hercules”: 25.137 Mio. (Summit, 10. Januar 2014)
  9. “X-Men: Days of Future Past”: 24.380 Mio. (20th Century Fox, 23. Mai 2014)
  10. “12 Years a Slave”: 23.653 Mio. (Fox Searchlight, 18. Oktober 2013)

Summer♥

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Film News

Repost0

Veröffentlicht auf 31. Dezember 2014

So many books, so little time.

Frank Zappa

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 31. Dezember 2014

Silvester!

Heute ist der 31. Dezember, das heißt der letzte Tag des Jahres. 2014 geht zu Ende und es war mal wieder so schnell rum! Für den Blog war es wirklich ein unglaubliches Jahr. Es gab viele neue Sachen, ein paar Veränderungen und vor allem sind wir nicht mehr nur zu zweit! Wir hoffen euch hat das Jahr mit uns genauso viel Spaß gemacht wie uns. Auch wenn es privat und auch hier auf dem Blog Höhen wie Tiefen gab, war es doch trotzdem schön! Wir hoffen ihr startet gut ins neue Jahr, auch wenn es für uns selbst stressig anfängt und 2015 ziemlich viel auf uns zukommt. Habt viel Spaß, genießt die freien Tagen und vor allem die letzten Stunden dieses Jahres! Schreibt fleißig Vorsätze, die wir doch alle eh nicht schaffen, wenn wir ehrlich sind ;)

Viele Grüße von uns, Danke für Alles und einen guten Rutsch ins neue Jahr♥

P.S. unten gibt es noch einen kleinen Song, für einen motivierten Jahreswechsel

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Penelopes

Repost0

Veröffentlicht auf 30. Dezember 2014

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Lieblingssongs

Repost0

Veröffentlicht auf 30. Dezember 2014

One Smile, can start a Friendship.
One Word, can end a Fight.
One Look, can save a Relationship.
One Person can change your Life.

Unknown

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 29. Dezember 2014

Buchbewertung: 'Das schwarze Buch der Geheimnisse'

„Wenn du die Zeit zurückdrehen könntest: Was hättest du damals in der Stadt anders gemacht?" „Ich weiß nicht“, sagte ich. „Wenn ich etwas anderes gemacht hätte, wäre ich Euch ja vielleicht nie begegnet.“ „Genau“, sagte Joe entschieden. „Alles, was du erlebt hast, schlecht oder gut, hat dich letztendlich hierhergeführt.“

S.145

Inhalt:

Wenn es Nacht wird im Dorf Pagus Parvus, wandern ruhelose Schatten hinter den Fenstern auf und ab. Fast alle Bewohner plagt das Gewissen, alle außer Jeremiah Ratchet, den geldgierigen Grundbesitzer des Dorfes. Dabei ist er in viele dunkle Machenschaften verwickelt und erpresst die Leute. Nun liegen alle Hoffnungen der Dorfbewohner auf dem Pfandleiher Joe Zabbidou, der erst vor kurzem seinen Laden eröffnet hat. Zu ihm kommen die Leute in der Nacht, um ihm für Geld ihre Geheimnisse anzuvertrauen. Der Metzger, der seinem Vater eine Pastete mit Mausfleisch vorsetzte, der Sargmacher, der einen Sarg für eine Frau fertigte, die noch lebte, und viele andere. Joe und sein Lehrling hören jedem zu und schreiben Geständnisse in das Schwarze Buch der Geheimnisse. Doch schon bald wollen die Menschen nicht nur Joes Geld - der verhasste Ratchet soll für seine Taten büßen. Aber auch Ludlow hat ein schreckliches Geheimnise ...

Meinung:

Das Buch ist aus drei Perspektiven geschrieben – einmal aus einer objektiven, zum zweiten aus der Sicht des Jungen Ludlow Fitch und den Einträgen aus dem Schwarzen Buch der Geheimnisse. Es ist einfach und flüssig geschrieben und man findet sich schnell zwischen den Blickwinkeln zurecht. "Das schwarze Buch der Geheimnisse" ist ja eine Parallelgeschichte zu "Silbertod", dass ich vorher las. Ich war so sehr von dem Buch begeistert, dass ich mir "DsBdG" sofort bestellt und verschlungen habe. Die Charaktere des Buches sind sehr vielseitig, authentisch von der Autorin F.E. Higgins erdacht und sehr gut charakterisiert sodass man unbedingt wissen muss, was mit ihnen geschieht, und das Buch nicht weglegen kann. Außerdem kommen oft Wendungen in der Geschichte, die man sich nicht hätte vorstellen können, es überrascht einen immer wieder!

Fazit:

Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Die erste Szene ist direkt gruselig und zieht einen sofort in den Bann. Über der ganzen Handlung schwebt das Geheimnis des Buches und die mysteriöse Art des Pfandleihers, die erst zum Schluss aufgelöst werden. Die Stimmung hatte immer etwas düsteres und ich war immer gespannt, was als nächstes passiert. Einige Fragen bleiben noch offen, sodass man sich selbst überlegen kann, was wohl passiert bzw. passiert ist.

Eine geheimnisvolle, dunkle Geschichte für Kinder, aber auch Erwachsene – über den Weg des Schicksals, Vertrauen, Reue, und die Kunst, vergeben zu können. Sehr gelungen!

Ich werde euch meine Rezension zu der Parallelgeschichte "Silbertod" unten verlinken. :-)

Summer

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Buchbewertung

Repost0

Veröffentlicht auf 29. Dezember 2014

Thomas Edison's last words were 'It's very beautiful over there'. I don't know where there is, but I believe it's somewhere, and I hope it's beautiful.

"Looking for Alaska", John Green

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 28. Dezember 2014

She needed a hero, so that's what she became.

Anonym

Kommentare anzeigen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0

Veröffentlicht auf 28. Dezember 2014

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Lieblingssongs

Repost0

Veröffentlicht auf 27. Dezember 2014

The secret of change is to focus all of your enerny, not on fighting the old, but on building the new.

Socrates

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Quotes

Repost0